Startseite > Ratgeber > Insekten, Vogel & Co. > Bienenfreundlicher Garten

Bienenfreundlicher Garten


Ausgewählte Leckereien für Insekten


Viele Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind vom Aussterben bedroht. Die Gründe dafür sind vielfältig: Gentechnisch veränderte Pflanzen, der Einsatz von Pestiziden und immer weniger natürliche Grünflächen, in denen die Insekten ausreichend Nahrung finden.

Mit der richtigen Pflanzenauswahl können Sie die Nützlinge in Ihren Garten locken. Wir verraten Ihnen, welche Pflanzen die Insekten besonders gerne mögen und wie Sie zum Schutz der Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und anderer Insekten betragen können.

Achten Sie beim Einkauf in unserem Markt in Berlin-Pankow und Berlin-Reinickendorf auf Pflanzen, die mit diesem Logo versehen sind.

Unsere Auswahl bienenfreundlicher Pflanzen im April:

Bienenfreundliche Frühlingsblüher  
Bereits ab März können Sie gute Voraussetzungen für Bienen schaffen. Wahre Energielieferanten für die Blütenbesucher sind Zweibelblumen u. a. Krokusse (Crocus), Narzissen (Narzissus obvallaris), Blausterne (Scilla siberica), Traubenhyazinthen (Muscari), Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) und Winterlinge (Eranthis hyemalis).

 

Bienenfreundliche Stauden
Nicht nur farblich wunderschön, sondern auch besonders bienenfreundlich: Glockenblume (Campanula), Malve (Malva), Fetthenne (Sedum), Sonnenhut (Rudbeckia nitida), Minze (Mentha), Goldrute (Solidago) und auch die Kugeldistel (Echinops retro).

 

Bienenfreundliche Kräuter & Gemüse
Duftende Kräuter, die zur Blüte kommen, locken Bienen im Sommer an. Dazu gehören z. B. Tymian (Tymus), Pfefferminze (Mentha x piperita), Oregano (Origanium vulgare), Basilikum (Ocimum basilicum), Salbei (Salvia) und vor allem Lavendel (Lavandula angustifolia).

Aber auch blühende Gemüsepflanzen wie z. B. Zuccini, Kürbis, Gurken, Tomaten, Zwiebel, Kohl und Möhren sorgen für ausreichend Nahrung der Bienen.

 

Bienenfreundliche Bäume & Sträucher
Heimische Gehölze wie die Linde (Tilia), Bergahorn (Acer pseudoplatanus), Zierweide (Salix), Weißdorn (Crataegus), Kirschbäume (Prunus avium), Apfelbäume (Malus) und auch Beerensträucher wie z.B. Stachelbeere (Ribes uva-crispa), Himbeere (Rubus idaeus), Brombeere (Rubus idaeus) und Johannisbeere (Ribes) sind bei Bienen sehr beliebt.

 

Bienenfreundliche Balkonpflanzen
Statt Geranien mit gefüllten Blüten, sollte man lieber auf Männertreu (Lobelia erinus), Löwenmäulchen (Antirrhinum), Wandelröschen (Lantana camara), Goldmarie (Bidens ferulifolia), Goldlack (Erysimum cheiri) oder der Fächerblume (Scaevola aemula) zurückgreifen. Und auch alle Küchenkräuter helfen nicht nur den Bienen, sondern sind auch besonders lecker und sehr dekorativ auf dem Balkon.

 

Ein Bienenhotel und andere Nistplätze
Aber nicht nur die richtige Auswahl und Vielfalt von Pflanzen ist wichtig für einen bienenfreundlichen Garten, sondern auch Nistplätze sind für Wildbienen lebensnotwendig. Trockenmauern, morsches Totholz und sandige Flächen eignen sich besonders gut dafür.

Auch ein Bienenhotel eine gute Ergänzung zur blütenreichen Bepflanzung. Die Bastelaktion macht auch den Kindern besonders viel Spaß. Hierzu einfach in ein trockenes Hartholzstück Löcher bohren und die scharfen Kanten abrunden. Auch Lochziegel eigenen sich zum Bau einer solchen Herberge für die kleinen Arbeiter. Das fertige Bienenhotel sollte regengeschützt und an einen sonnigen Platz gestellt bzw. gehängt werden.

Auch eine bunte Blumenwiese anstatt einer monotonen Rasenfläche ist vorteilhaft für Bienen und Sie haben weniger Arbeit. 1- 2-mal im Jahr mähen reicht hier vollkommen aus. Sorgen Sie für Wasserstellen (z. B. Miniteiche) und lassen Sie ruhig auch ein paar wilde Ecken stehen.

Und was können wir für Sie tun?


Schreiben Sie uns





Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage gem. unserer Datenschutzerklärung von uns verarbeitet.